Leistungsbeschreibung

Eine Gewerbeummeldung muss in folgenden Fällen getätigt werden

  • Verlegung einer Haupt- oder Zweigniederlassung oder einer unselbständigen Zweigstelle an einen anderen Ort innerhalb des aktuellen Zuständigkeitsbereiches
  • Erweiterung oder Änderung des Betriebsgegenstandes
  • Namensänderung oder Umfirmierung
  • Veränderung in der Geschäftsführung bei im Handelsregister eingetragenen Firmen

Die Gewerbeummeldung kann persönlich oder schriftlich erfolgen. Für die schriftliche Ummeldung benutzen Sie bitte den vorgeschriebenen Anzeigevordruck. Bitte fügen Sie der Ummeldung eine Kopie Ihres Ausweisdokumentes sowie ggf. unten angegebene Unterlagen bei.

Amt/Fachbereich

Bürgerbüro

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Personalausweis oder Reisepass
  • ggf. aktuellen Handelsregisterauszug
  • ggf. Nachweis über die Eintragung bei der Handwerkskammer
  • ggf. Erlaubnisurkunde
  • ggf. Handwerkskarte
  • im Vertretungsfall eine schriftliche Vollmacht der anzeigepflichtigen Person sowie deren Ausweisdokument

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen Gebühren nach Anlage 1 zu § 1 Absatz 1 Allgemeine Gebührenordnung des Landes Niedersachsen (AllGO) entsprechend Nr. 40.1.2.1 an.

Die Gebühr für eine Gewerbeummeldung liegt in der Regel bei 25,00 Euro, kann aber je nach Zeitaufwand bis  zu 43,00 Euro betragen.

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Gewerbeummeldung ist gleichzeitig mit der Verlegung des Gewerbebetriebes oder des Wechsels bzw. der Ausdehnung der angebotenen Waren oder Leistungen vorzunehmen.

Rechtsgrundlage

Bemerkungen

Die Samtgemeinde Hanstedt ist zuständig, wenn sich die Betriebsstätte im hiesigen Zuständigkeitsbereich befindet.

Kontakt
Bürgerbüro
Ansprechpartner

  • Sachbearbeiterin

    Frau Katja Rannow
  • Sachbearbeiterin

    Frau Henkel
  • Sachbearbeiterin

    Frau Madlen Freimann
  • Sachbearbeiterin

    Frau Nele Melz