Leistungsbeschreibung

Eine Sterbeurkunde bzw. ein beglaubigter Auszug aus dem Sterberegister kann auf Antrag erneut aus dem Sterberegister ausgestellt werden.  Hierzu ist es notwendig, dass der Sterbefall bereits beurkundet wurde. Sollte es sich um eine gerade erst verstorbene Person handeln, muss der Sterbefall zunächst beim Standesamt angezeigt und beurkundet werden, bevor Sie weitere Urkunden beantragen können.

Die Sterbeurkunde kann schriftlich oder persönlich beim zuständigen Standesamt beantragt werden.

Sollten Sie die Sterbeurkunde zur Verwendung im Ausland benötigen kann ein mehrsprachiger Auszug aus dem Sterbeeintrag ausgestellt werden. Ob das entsprechende Land eine solche mehrsprachige Urkunde anerkennt, erfragen Sie bitte zunächst beim Standesamt.

Amt/Fachbereich

Standesamt

Welche Unterlagen werden benötigt?

Für die Beantragung benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Ihren Personalausweis/Reisepass zur Identitätsprüfung
  • Urkunden, aus denen sich die direkte Verwandtschaft ergibt
  • den Nachweis eines rechtlichen Interesses
  • den Nachweis eines berechtigten Interesses bei Geschwistern

Welche Gebühren fallen an?

Die Gebühr für eine Sterbeurkunde sowie für einen Sterberegisterauszug beträgt 15,00 Euro, jede weitere Urkunde im selben Arbeitsgang 7,50 Euro.

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Aufbewahrungsfrist bei Sterberegistern beträgt 30 Jahre. Für diesen Zeitraum können Urkunden ausgestellt werden, bei älteren Dokumenten wenden Sie sich bitte an das Archiv.

Rechtsgrundlage

Bemerkungen

Die Zuständigkeit liegt bei dem Standesamt des Sterbeortes.

Kontakt
Standesamt
Ansprechpartner

  • Sachbearbeiterin

    Frau Madlen Freimann
  • Sachbearbeiterin

    Frau Sina Körner